Familienvorlesung »Der Blaue Planet«

DER BLAUE PLANET – unser Paradies ist in Gefahr

Und was hat das alles mit mir zu tun?

Wenn wir über unsere Gewohnheiten nachdenken, wie wir leben und unseren Alltag gestalten, z.B. was wir essen, was wir kaufen und wieviel, da gibt es schon eine Menge, worüber wir nachdenken könnten und sollten und es gibt vieles, was wir verändern können und müssen.

Mit einem voll besetzten Audimax startete die Kinderuni ins neue Studienjahr. Prof. Dr. Harald Lesch und Dr. Cecilia Scorza zeigten in der Familienvorlesung sehr anschaulich, wie es um unseren Planeten durch das Handeln seiner Bewohner – durch uns – steht und was jeder von uns tun kann, damit unsere Erde unsere Erde bleibt. Die Folgen des Klimawandels sind seit langem spürbar, die Ursachen seit langer Zeit bekannt. Vieles wurde gemeinsam mit den Kindern hinterfragt, so u.a. unsere Essgewohnheiten oder warum wir so viele Elektrogeräte Zuhause brauchen, wie wir Abfall trennen oder wie wir einkaufen, wie Klimawandel und Fleischkonsum zusammenhängen und dass ein Wechsel zu sauberem Strom gut wäre und wir das Heizen und den Stromverbrauch reduzieren sollten. Auf Plastik im Alltag verzichten, war eine dringliche Botschaft, denn wir haben inzwischen überall kleinste Plastikpartikel auf der Erde, sogar im Schnee.
Prof. Lesch und Dr. Scorza arbeiten mit Schulen zusammen und wollen diese Zusammenarbeit weiter ausbauen. Es sei wichtig mit Kindern und Jugendlichen über den Klimawandel zu reden und aufzuklären und gemeinsame Projekte zu entwickeln, die nachhaltig das Klima und unsere Erde schützen.

Was wir für die Klimarettung in Weimar konkret beitragen können, zeigt der Fair-Führer für junge Menschen. Das von der Stadt Weimar für junge Klimaschützer herausgegebene Buch ist im Kinderbüro erhältlich. Sehr beeindruckend war der gezeigte Klima-Clip, der von Kindern des Mitmach-Cafés des Kinderbüros der Stadt Weimar 2018 gedreht wurde. 

Familienvorlesung verpasst?

Den Mitschnitt der Vorlesung könnt ihr hier anschauen:

Wir danken Steven Mehlhorn, eLab, für die Produktion (Kamera, Ton, Schnitt) und dem Team der Universitätskommunikation der Bauhaus-Uni für die Unterstützung bei der Ausgestaltung der Vorlesung und für das Betreuen der Technik.