Postkasten

Neuer Eintrag »

Leonid Hochberg, aus Weimar 13. April 2016

Hallo!
Leider konnte ich nicht zum Campustag am 16. März kommen. Die Themen hatten ja in gewisser Hinsicht mit meinem neuen Album zu tun. Die Songs beschäftigen sich mit Weltgeschehen und Konflikten. Wenn Ihr mal reinhören möchtet: https://soundcloud.com/leo-hochberg/sets/land-of-peace-album-2016

Euer Leonid (12 Jahre)

Leonid & Doreen 03. März 2016

ENDLICH gehts wieder los !!! :-)
Uns allen schon jetzt ganz viel Spaaaaß!

Einige Stimmen aus der 6a 26. November 2015

der RS Parkschule zur Vorlesung »Kann eine Schatzkammer klingen?«

Johanna M. »Die Vorlesung war echt toll. Ich wusste gar nicht, dass Thomas Alva Edison nicht nur die Glühbirne, sondern auch den Phonographen erfunden hat.«
Mimi S. »Die Veranstaltung war gut und auch lustig. Es hat mir gut gefallen, dass so viele Beispiele gebracht wurden, die Kinder auch verstehen«
Emily K. »Die Vorlesung war okay. Es gab gute Hörbeispiele und es wurden uns alte Musikinstrumente gezeigt. Lustig war der Versuch, gemeinsam 'Alle meine Entchen' auf Latein zu singen.«

Klasse 6a, Parkschule, aus Weimar 07. Oktober 2015

Zum Campustag am 23.09.2015:
Das war er also, unser 1. Tag an der Uni! Wir kapierten schnell, wie man in der Uni »applaudiert«. Das Mitschreiben war uns neu, aber in der 2. Vorlesung schrieben wir alle mit. Wie das mit dem Filmemachen geht, war nicht so schwer zu verstehen. Das Umsetzen umso mehr. Der Film von Juniorprofessor Jörn Hintze war sehr toll. Auch die Botschaft, Ideen und Träume zu leben, Chaos zuzulassen, kam bei uns gut an.
Der 1. Vortrag (Zeitung lesen – warum?) war nicht so spannend. Wie man Journalist wird, was man tut, war nicht so leicht zu verstehen. Den Sinn der Rallye sahen wir nicht so ganz ein. Aber das Essen in der Mensa war lecker.

Klasse 6a
RS Parkschule

Valentin Matthies, Klasse 5a des Goethegymnasiums 22. April 2015

Kinder-Uni-Tag der Klasse 5a des Goethegymnasiums Weimar

Am 25.03.2015 blieb unser Klassenzimmer leer, denn wir besuchten mit unserer Klassenlehrerin eine Vorlesung an der Kinderuni Weimar. Morgens trafen wir uns alle vor dem Fürstenhaus, dem Hauptgebäude der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Die Vorlesung fand im Festsaal statt, in dem es bereits ziemlich voll war. Das Thema lautete: Gibt es wirklich eine „Weltmusik“? Wir haben gelernt, was überhaupt eine Weltmusik ist und dass es vier Arten davon gibt. Zur Weltmusik gehören Lieder aus verschiedenen Ländern, die weltweit bekannt sind und die die Menschen auf der ganzen Welt bewegen, aber auch Bücher. Ein weltbekanntes Lied ist z. B. „Let It Be“ von den Beatles, ein weltbekanntes Buch ist z. B. „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren. Auch haben wir gelernt, worin sich die landestypischen Lieder voneinander unterscheiden.

Um 10 Uhr war die Vorlesung dann vorbei. Danach gingen wir noch in den Ilm-Park und haben unsere Brotbüchsen (fast) leer gegessen. Anschließend machten wir noch eine kleine Stadtrallye und einige Schüler sollten bestimmte Fragen zu bekannten Gebäuden der Stadt Weimar beantworten, die wir dann besuchten. Ein paar aus der Klasse durften sogar in die Anna Amalia Bibliothek oder ins Fürstenhaus.

Die Fragen waren nicht sehr schwer und man hatte sie schnell beantwortet. Nur in der Anna Amalia Bibliothek dauerte es etwas länger, weil dort mehr Fragen zu beantworten waren. Als die Rallye vorbei war, gab es in der Mensa der Bauhaus-Universität für alle noch Nudeln mit Tomatensauce (mmh, lecker!). Danach konnten wir nach Hause gehen.
Es war ein schöner und interessanter Tag.

Lena Klasse 5, Regelschule Schöndorf, aus Weimar 26. März 2015

Unser Besuch an der Kinderuni in Weimar

Am Mittwoch, dem 25.03.2015, sind wir, die Klasse 5 der Regeschule Schöndorf in die Kinderuni gefahren. Wir hörten 2 Vorlesungen. Als erstes besuchten wir die Musikhochschule "Franz Liszt" und bekamen eine Stunde lang Wissenswertes über Weltmusik zu hören. Wir alle fanden diese Vorlesung ziemlich spannend. Aber kaum waren wir mit dieser fertig, folgte schon die nächste! Also spazierten wir zur Bauhausuni, Dort wurde uns wieder eine Stunde lang geschildert, wie man Erfinder wird. Natürlich hatten wir alle danach richtigen Kohldampf! Aber bis es losging mit dem Essen hatten wir noch ein paar Minuten Zeit. Man glaubt gar nicht, wie überfüllt die Mensa war! Und nach dem Essen waren auch wir überfüllt. Es gab Spaghetti Bolognese und wahlweise Salat oder Joghurt. Der Tag ging schnell vorbei und wir fuhren mit dem Bus nach Hause.

Josephin Rüdiger, aus der Partnerklasse 4a 24. Oktober 2014

Am 22.10.2014 sind ich und meine Klasse zur Kinderuni gegangen. Dort haben die Klassensprecher einen Vertrag unterschrieben. Danach sind wir in einen großen Hörsaal gegangen. So einen großen Saal hatte ich vorher noch nicht gesehen und ich fand dies cool. Der Professor hat uns viele Dinge gezeigt, wie z.B. eine Fliege im Spinnennetz nicht kaputt geht, wenn sie hinein fliegt. Am besten gefallen hat mir, dass eine Fliege in einer Sekunde 300 Flügelschläge machen kann.