2005 / 2006

Mi 09.11.2005 | 16:00 – 17:00 Uhr
1. Warum ist die Orgel die Königin der Instrumente?

Saal Am Palais | Am Palais 4

  • Seit wann gibt es Orgeln?
  • Wie groß sind eigentlich Orgeln?
  • Wo finden wir Orgeln?
  • Allerlei Kurzweiliges zum Orgelbau: Die Orgel und der menschliche Organismus: Das Gesicht, das Gehirn, die Nerven, das Herz, die Lunge und die Stimme der Orgel

Prof. Rainer Böhme

Mi 07.12.2005 | 16:00 – 17:00 Uhr
2. Wie entsteht eine Komposition?

Musikgymnasium Schloss Belvedere | Schloss Belvedere

  • Was ist eine Komposition?
  • Wie kommt ein Komponist zu seinen musikalischen Ideen, und: was steckt hinter dem magischen Wort INSPIRATION?
  • Wie entsteht also eine Komposition?
  • Aufführung der KANDINSKY-MUSIK für Flöteninstrumente und Klavier von Reinhard Wolschina durch Joy Dutt (Erfurter Philharmonie), Flöteninstrumente und Reinhard Wolschina, Klavier

Prof. Reinhard Wolschina

Mi 11.01.2006 | 16:00 – 17:00 Uhr
3. Wie kann ein Orchester Farben hörbar machen?

Musikgymnasium Schloss Belvedere | Schloss Belvedere

  • Hat ein Orchester Familien?
  • Die verschiedenen Instrumente sind für die Klangfarben verantwortlich
  • Sie gehören zu verschiedenen Familien
  • Die Mitglieder einer Familie sehen sich ähnlich und klingen ähnlich
  • Wer mischt die Farben?

Prof. Gunter Kahlert

Mi 15.02.2006 | 16:00 – 17:00 Uhr
4. Kann man Musik sehen?

Musikgymnasium Schloss Belvedere | Schloss Belvedere

„Musik wird störend oft gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden“ – so dichtete Wilhelm Busch vor etwa einhundert Jahren. Und dieses "Geräusch“ nehmen wir mit den Ohren wahr. Wir können Musik aber auch erspüren, wie dies Gehörlose, also Menschen mit Gehörsschäden, berichten. Dafür gibt es heute sogar spezielle Diskotheken. 

Aber kann man sie sehen? Ganz sicher kann man Musiker sehen, wie sie spielen oder Sänger, wie sie singen. Aber Musik? Das Rätsel ist leichter zu lösen, als ihr denkt. Dies behaupten und lösen gemeinsam mit Euch Frau Prof. Marianne Steffen-Wittek und Prof. Dr. Eckart Lange.

Prof. Marianne Steffen-Wittek / Prof. Dr. Eckart Lange

Mi 08.03.2006 | 16:00 – 17:00 Uhr
5. Gibt es wirklich eine „Weltmusik“?

Saal Am Palais | Am Palais 4

In allen CD-Shops gibt es neben den Sparten „Rock/Pop“ oder „Klassik“ immer auch die Sparte „Weltmusik“. Doch was meint dieser Begriff? Ist Popmusik aus Südafrika oder ein Orchesterwerk aus Chile keine Weltmusik? Gibt es deutsche Weltmusik? Und: Kann man der Musik anhören, woher sie kommt? – Mit Hilfe von Indizien und Beweisen gehen wir der Sache als Weltmusik-Detektive auf den Grund.

Prof. Gero Schmidt-Oberländer, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Zum Portrait

Mi 05.04.2006 | 16:00 – 17:00 Uhr
6. Kann Deine Stimme ein Saxofon oder ein Kontrabass sein?

Saal Am Palais | Am Palais 4

Mit Deiner Stimme kannst Du sprechen und Lieder singen. Aber hast Du schon bemerkt, dass Deine Stimme noch viel mehr kann? Du kannst wie eine Trompete oder wie ein Kontrabass klingen! Ich habe eine Maschine, die macht Deine Stimme tiefer als die von Deinem Vater. Oder so hoch wie die von Mickey Mouse. Schließlich heißt es „Musik spielen“. Und spielen hat mir schon immer gut gefallen!

Prof. Michael Schiefel