Dr. Daniela Wartini

Welchen Beruf haben Sie?
Ich bin Fachärztin für Anästhesie und nun auf dem Weg meinen zweiten Facharzt für Allgemeinmedizin zu absolvieren. Mein Traum ist es immer noch als Landärztin zu arbeiten.

Was macht Ihnen an ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Hierbei ist das Besondere die Vielfalt der Menschen zu erleben, nicht nur rein medizinisch, auch seelisch und familiär. Ärztin zu sein bedeutet für mich sich ganzheitlich um die Patienten zu kümmern. Es ist toll Diagnosen zu finden, Behandlungserfolge miterleben zu können und am Ende die Dankbarkeit der Patienten zu spüren, egal in welche Richtung es geht. Es kann schon sehr emotional sein.

Was hat Sie als Kind besonders interessiert zu entdecken oder zu erforschen?
Eigentlich wollte ich Tierärztin werden. Als Kind habe ich mich immer durch die Büsche und die Weinberge hinter dem Haus geschlagen und hatte auch zunächst Wasserschildkröten, einen Hasen und zuletzt einen Hund und ich bin geritten. Ein Pferd gab es leider nie. Ich habe es geliebt zu malen.

Haben Sie selbst wissbegierige Kinder?
Unsere vier Kinder, zwei typische Mädchen und zwei wilde Kerle, malen auch sehr gerne und wir finden sie natürlich in allen Dingen hochbegabt. Sie lieben die Natur und machen unglaublich viel Quatsch. Ich versuche ihnen die Namen aller Pflanzen und Tiere beizubringen und von meinem Mann lernen sie wie ein V8-Motor funktioniert und klingt.

Warum halten Sie einen Vortrag an der Kinderuni?
Da ich gerne wissbegierige Menschen in meiner eigenen Begeisterung mitreiße, halte ich mit Freude Vorträge und Fortbildungen. Auf dieser Welt gibt es ja so viel Spannendes zu wissen und zu erleben.