Jun.-Prof. Dr. Jan Willmann

Fotograf: Andreas Hultsch

Welchen Beruf haben Sie?
Ich bin Professor für Theorie und Geschichte des Designs.

Was macht Ihnen an ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht mir das Entdecken von neuen Technologien und wie diese in der Gestaltung eingesetzt werden, wobei es unglaublich spannend ist, herauszufinden, wie diese überhaupt funktionieren, was sie bedeuten oder mit uns machen, und ob diese dann auch tatsächlich »neu« sind. Oftmals sind es ziemlich aktuelle Entwicklungen, z.B. die Digitalisierung und damit verbunden die Frage, was Algorithmen bewirken und wie sich unsere Umwelt dadurch verändert. Vor allem aber bereitet mir die Vermittlung all dieser Themen viel Spaß, d.h. der Austausch mit den Studierenden und die vielfältigen, offenen Diskussionen. Das ist eine große Freude.  

Was hat Sie als Kind besonders interessiert zu entdecken oder zu erforschen?

Als Kind hatte ich eigentlich nie einen bestimmten Berufswunsch; allerdings wollte ich immerzu wissen, wie technische Konstruktionen, z.B. ein Haus, ein Radio oder ein Getriebe, zusammengesetzt sind, wie das alles zusammenspielt und funktioniert. Kurzum: Ich war das typische Baukasten-Kind, das sich spielerisch auf Entdeckungsreise begibt und seine Welt wie ein kleiner Uhrmacher durch das Zusammen- und Auseinanderbauen erschließt.

Welchen bekannten Menschen (auch aus der Vergangenheit) würden Sie unbedingt persönlich kennenlernen wollen und warum?

Das ist sicherlich Leon Battista Alberti, einer der großen Humanisten, Künstler und Gelehrten der Renaissance. Alberti hat in Kunst, Design und Architektur sehr viel bewirkt und sein Einfluss ist bis heute enorm; zugleich soll er aber auch eine sehr merkwürdige, teils komische und verschrobene Person gewesen sein. Und genau dieser Widerspruch aus »Genie und Wahnsinn« würde mich sehr interessieren!

Haben Sie selbst wissbegierige Kinder?

Ja, unsere beiden Kinder sind für alles offen und wollen immer ganz genau wissen, was sie da vor sich haben oder wie es funktioniert. Eine klassische Frage in unserem Haushalt: Papi, was passiert drinnen im Müllauto? Derzeit (und vielleicht noch länger) stehen Natur und Tiere (insbesondere: Pferde) bzw. Technik und Fahrzeuge (insbesondere: Feuerwehr) hoch im Kurs!  

Warum halten Sie einen Vortrag an der Kinderuni?
Das ist ziemlich leicht: Ich habe einfach großen Spaß an der Arbeit mit Kindern und freue mich, wenn ich hier etwas beitragen und weitergeben kann! Zugleich denke ich, dass Kinder von Grund auf schon kleine Forscher sind und zu neuen Themen und Fragestellungen wie Gestaltung und Technologie einen ganz eigenen, spannenden Zugang haben. Dies zu fördern, finde ich wunderbar.